Bildungs- und Freizeitzentren

 ... weit mehr, als nur Räume zum Erlernen und Erleben

  • Schulzentrum Nordhaide in München 817 kB

    Neubau eines Schulzentrums an der Nordhaide in München mit Räumlichkeiten für 3 Schulen mit eigener Verwaltung und eigenen Unterrichtsräumen. Städtische Robert-Bosch-Fachoberschule für Wirtschaft (FOS) im 2. – 4. OG Städtische Berufsoberschule für Wirtschaft (BOS) im 1. u. 2. OG Städtische Fachakademie für Heilpädagogik (FAH) im Erdgeschoß Ca. 100 Lehrkräfte. Das Gebäude ist fünfgeschossig mit Unterkellerung. Das Bauvolumen gliedert sich in zwei ineinander verschränkte Baukörper, ein fünfgeschossiger als Adresse zur Schleißheimer Straße und zum Vorplatz hin, und ein viergeschossiger mit reduziertem Volumen nach Osten zur Wohnbebauung. Stahlbeton- u. Stahlbetonskelettkonstruktion - Außenwände gegen Erdreich als WU-Konstruktion mit partieller Wärmedämmung Außenwände im EG mit mineralischer Wärmedämmung und großformatigen Fassadenelementen als Sichtbetonfertigteile. Außenwände der Obergeschoße mit WDVS. Nichttragende Innenwände in Trockenbau (Ständerbauweise mit Hohlraumdämmung, Hohlraumböden mit Doppelbodentrasse Decken: Trockenbau-Akustikdecken Dach: ein –u. viergeschoßiger Schulbau und Sporthalle Warmdach mit extensiver Dachbegrünung, fünfgeschoßiger Schulbau Warmdach mit Kiesbelag und Photovoltaikanlage mit 620 qm Modulfläche. Sonnen- u. Blendschutz.
  • Bildungs- und Freizeitzentren - Neubau Dreifach-Sporthalle Theodolinden-Gymnasium 1.3 MB

    Die bestehenden Sporthallen mit ca. 1 000 qm BGF, welche mit einem Verbindungsgang an das Schulhaus angebunden sind, wurden abgerissen. Für die Anbindung der Haustechnik waren Anpassungsarbeiten im Bestand erforderlich. Eine Dreifach-Sporthalle mit ca. 2 035 qm HNF und 318 Zuschauerplätzen wurde neu errichtet. Die Sporthalle ist barrierefrei ausgestattet und als Versammlungsstätte nutzbar. Der Neubau der Dreifachsporthalle gliedert sich in zwei Baukörper: Der erste Baukörper ist eingeschossig und um ca. 4m ins Erdreich abgesenkt. Er beinhaltet den Turnhallenbereich mit einer den Spielfeldern zugeordneten Tribüne und darunter liegenden Geräteräumen. Der daran angegliederte zweite Baukörper ist zweigeschossig (UG + EG) und beinhaltet die zugeordneten Nebenräume (Umkleiden, Konditionsraum, Technikräume). Das Nebengebäude wird über Verbindungsgänge an das bestehende Schulgebäude im Osten bzw. das Mensagebäude im Norden angebunden. Baumschutzmaßnahmen. Die Bauarbeiten fanden größtenteils während des laufenden Schulbetriebs statt.
  • Erweiterung Familienzentrum, Neubau Tiefgarage und Poststadl in Haar 830 kB

    Erweiterung Familienzentrum, Neubau Tiefgarage und Neubau Poststadl. Nutzung des Gebäudes durch Musikschule Haar e.V., Volkshochschule Haar e.V., Bürgertreff der Gemeinde Haar e.V. und Beratungsplätzen der Gemeinde Haar. Lehr-, Werk- und Seminarräume bzw. Musikübungsräume mit unterschiedlichen Raumgrößen und Anforderungen (Akustik u. Schallschutz!). Vortragsraum mit Teeküche, Stuhllager und Tonstudio. Tiefgarage mit 61 teilweise behindertengerechten Stellplätzen und mehreren behindertengerechten Ausgängen. Beheizung durch Grundwasserwärmepumpe. Photovoltaikanlage.
  • Neubau Kinderkrippe - Kirchheim bei München 2.1 MB

    Im Rahmen des Investitionsprogramms Kinderbetreuungsfinanzierung 2008-2013 wurde eine 4-gruppige Kinderkrippe mit 48 Betreuungsplätzen und 8 Stellplätzen erstellt. Das Grundstück befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur südlich angrenzenden S-Bahn-Station. Um die Körperschallübertragung zu unterbinden, wurde das gesamte Gebäude, sofern es an das Erdreich angrenzt, in Schwingungsdämmmatten eingehüllt. Der zweigeschoßige, voll unterkellerte Neubau der Kinderkrippe ist längs der Poinger Straße angeordnet. Er ist in Massivbauweise in Hanglage erstellt. Die Südfassade ist als Pfosten-Riegelkonstruktion in Holz/Glas ausgebildet. Durch die Anhebung des Eingangsgeschoßes um 5 Stufen entsteht ein großzügiges Foyer mit ca. 1 1/3 Geschoßhöhe. Man betritt den Innenbereich der Krippe zentral auf der Galerie eines zweigeschoßigen Raumes, der als Aufweitung des Spielflures zu einem Mehrzweckraum abgetrennt werden kann. Das Gartengeschoß mit den Gruppenräumen befindet sich um ca. 2/3 unter Straßenniveau, ebenerdig der vorhandenen Abgrabung des Geländes und ist über eine Treppe sowie einen Aufzug, der alle Funktionen bzw. Nutzungseinheiten behindertengerecht verbindet, erreichbar. Alle Spielräume sind nach Süden zum eingegrünten Garten hin ausgerichtet. Eine geschützte Vorzone mit Terrasse bzw. Balkonen (Stahlkonstruktion) bildet den Übergang zum Freiraum. Gleichzeitig ist der Garten für alle Gruppen gleichwertig seitlich über die Garderobenbereiche zu betreten. Alle Nebenräume, wie Wasch-, Personal-, Funktions- und Lagerräume sind nach Norden hin ausgerichtet. Auch im tiefer liegenden Gartengeschoß sind diese durch die begrünte Abgrabung großflächig natürlich belichtet. Alle Räume und der Freibereich sind über die beiden übersichtlichen Flure erreichbar und somit auch gruppenübergreifend nutzbar. Kosten und Termine wurden eingehalten.
  • Neubau einer Schule - Würmtal-Realschule in Gauting 781 kB

    Neubau einer Schule (UG-1.OG) mit Fachklassen, Klassenräumen, Verwaltung, Studienseminaren, Musiksaal, Mehrzweckraum und Pausenhalle / Atrium. Möglichkeit zur Zusammenschaltung von Pausenhalle, Mehrzweckraum und Musiksaal zu einer großen Halle. Bereich Nachmittagsbetreuung mit Mensa und Schülercafé sind ebenfalls an die Halle angegliedert. Glasfassade mit horizontalen Bändern als Holz-Pfosten-Riegel-Konstruktion. Sonnenschutz als außen liegender Lamellen-Raffstore mit Führungsschienen. Fußbodenheizung. Atrium als filigran überdachte Innenhoffläche. Neubau einer Sporthalle mit Umkleideräumen, Konditionsraum. Foyer für Sportveranstaltungen, Zuschauersteg für max. 200 Personen. Umlaufende Holz-Pfosten-Riegel-Fassade mit elektrisch gesteuerten Lüftungsklappen, extensiv begrüntes Flachdach, Shed-Oberlichter. Sportboden mit integrierter Fußbodenheizung und PUR-Beschichtung. Photovoltaik
  • Isar-Volksschule München - Neubau mit Turn- und Schwimmhalle 1.0 MB

    Neubau einer Schule für Unterrichts- und Fachräume auf einer bestehenden Tiefgarage im Münchner Innenstadtbereich in Kommunbebauung mit einer bestehenden Schule, einem Hotel und einem KFZ-Betrieb bei laufendem angrenzendem Schulbetrieb. Stahlbeton mit einer eingesetzten Elementfassade und hinterlüfteten Aluminiumpaneelen. Neubau mit einer 4-fach-Turnhalle und einem 50 m-Wettkampfschwimmbecken, einer Photovoltaik-Anlage, sowie einer Kantine / Mensa mit 300 Plätzen.
  • Landkreis Dachau - Neubau Mittagsbetreuung G8 1.2 MB

    Freistehender eingeschoßiger, nicht unterkellerter Erweiterungsbau für die Mittagsbetreuung einschließlich Technikanbindung an das Bestandsgebäude bei laufendem Schulbetrieb. Räume für Schülerspeisung bzw. Hausaufgabenbetreuung, Küche, Lager, Gefrierraum, Naßmüll, WC Personal, Umkleiden und WC-Anlagen für Schüler. Tragende betonierte Aussen- und Innenwände in F90. Dachtragwerk Stahlbeton-Flachdecke im Gefälle betoniert. In der Decke befindet sich ein Oberlicht, darüber ist ein Warmdach. Nichtragende Außenwände Stahlbetonschale als Sichtbetonfläche mit Kerndämmung. Nichttragende Innenwände in Trockenbau. Fußbodenheizung. Gründach als extensives Flachdach auf isoliertem und wärmegedämmten Unterbau. Abgehängte Decke mit Akustikanforderung. Eingesetzte Aluminiumfenster.
  • Erweiterung Theresia-Gerhardinger-Realschule in Weichs 1.2 MB

    Erweiterung der ehemaligen Klosterschule (2-zügige Mädchenrealschule) zu einer 4-zügigen koedukativen Realschule mit einer Tagesheimbetreuung. Erweiterungsbau mit Fachräumen und zweigeschoßiger Pausenhalle mit Eingriff und Anbindung an den Bestand während des vollständigen Schulbetriebs. Hanglage: Oberstes Geschoß des Neubaus auf Höhe Erdgeschoß Altbau, erstes Untergeschoß auf Niveau des Schulhofs, zweites Untergeschoß auf Südseite und südlichem Bereich der Ostfassade mit natürlicher Belüftung und Belichtung. Stahlbeton mit eingesetzten Aluminium-Fensterelementen und Wärmedämmverbundsystem. Nichttragende Innenwände aus Trockenbau, Decken aus akustischen Gründen mit gelochter GK-Schale. Innenhoffassaden zu einem großen Teil geschoßhoch. Energetische Sanierung der vollständigen Heizungsanlage.
  • Grundschule München-Neuhausen - Erweiterungsbau 0.9 MB

    Erweiterungsbau der Grundschule in der Gertrud-Bäumer-Straße 19 mit Eingriff in den Bestand bei laufendem Schulbetrieb. Ausführung von Brandschutzmaßnahmen. Stahlbeton in Sichtbetonqualität. Vorgehängte Fassade. Durch die Winkelform des Baukörpers ist im Innern am Treppenhaus zwischen Alt- und Neubau ein kleiner Lichthof mit umlaufenden Fluren entstanden. Neubau von vier zusätzlichen Klassenzimmern und zwei Gruppenräumen für das Tagesheim in den Obergeschoßen, sowie eines Mehrzweckraums und zwei Ausweichräumen im Erdgeschoß. Der Werkraum mit angeschlossenem Nebenraum befindet sich im Untergeschoß und wird über einen Lichtgraben mit Tageslicht versorgt.